Welche Tools ich nutze um eine gute Nische zu finden

Alle Tools, die ich hier vorstelle, benutze ich auch aktiv. Also Tag für Tag sind das die Programme oder Services meiner Wahl. Ich habe mich nicht für die Programme entschieden, weil ich dafür Geld bekommen habe oder mir die Programme kostenlos angeboten wurden. Nein! Ich bin von den Programmen überzeugt, solange mir keiner ein besseres Tool zeigt.

Market Samurai – Nische gefunden? Ja oder Nein!

Das erste Werkzeug, das ich dir vorstelle, heißt Market Samurai*. Wenn Du Dich etwas länger mit der Materie beschäftigst, dann hast Du das Programm entweder schon gekauft oder bist kurz davor. Genial einfach zu bedienen und hier trennst Du Dich von deinen vermeintlich sehr geilen Nischenideen oder hast tatsächlich ein Los gezogen. Schonungslos zeigt dir Market Samurai ob es sich lohnt auf diese Nische zu setzen oder ob du es einfach sein lassen solltest. Ich werde dazu auch noch einen Testbericht verfassen und generell wird das Tool hier oft erwähnt werden, da es ständig im Einsatz ist

WordPress

WordPress wird das Tool der Wahl sein, damit Du deine Ideen auch umsetzen kannst. WordPress war ursprünglich ein reines Blog Tool. Eine leicht zu verstehende Oberfläche, mit der man in kürzester Zeit einen Blog starten konnte. Mittlerweile kann WordPress auch als Content Management System (CMS) angesehen werden, da Du damit auch ganz normale Seiten erstellen kannst.

WordPress ist Open Source, also frei und kostenlos erhältlich. Trotzdem gibt es sehr gute Literatur, die Du Dir vielleicht anschauen solltest. Ich persönlich habe da zwei Favoriten, die ich selbst gelesen bzw. gesehen habe.

Meine Lese Empfehlungen zu WordPress

Das Buch heisst WordPress 4: Das umfassende Handbuch* und ist für mich die Referenz. Hier lernst Du alles, um einen Blog betreiben zu können. Viel davon wirst Du auch hier auf Selbstständig Bloggen finden, aber dort erhältst du ein sehr sehr gutes Nachschlagewerk.

Wer lesen blöd findet oder zusätzlich noch laufende Bilder sehen möchte, der sollte sich WordPress 4: 11 Stunden WordPress-Praxis für Einsteiger und Fortgeschrittene* anschauen. Wenn Du Dir die 11 Stunden zweimal anschaust, dann hast du in knapp 22 Stunden alles um einen WordPress Blog effektiv zu betreiben.

Du brauchst kein Buch und auch kein Video. Alle Informationen sind im Internet frei verfügbar. Das Buch und das Videotraining präsentieren dir das aber wesentlich kompakter. Also ich will Dir hier nichts aufschwatzen.

Hosteurope

Meine Webseiten und meinen Webserver hoste ich bei Hosteurope*. Dort bin ich bereits seit vielen Jahren. Die Zuverlässigkeit und Erreichbarkeit der Hotline kann ich nur sehr loben. Totalausfälle hatte ich gar keinen in alle den Jahren.

SerpBook

Die Platzierungen der für mich wichtigen Keywords überwache ich mit SerpBook*. SerpBook ist ein relativ kleiner Anbieter, soweit ich das beurteilen kann. Ein paar kleine Kinderkrankheiten gibt es noch, aber der Support dort ist auch klasse. Ich habe zweimal einen Wunsch gehabt, die direkt sehr schnell umgesetzt wurden.

Xovi

Tja, ich habe lange mit mir gekämpft mich für einen Account bei einem SEO Tool Anbieter zu entscheiden. Also nicht nur welcher Anbieter, sondern sogar auch ob ich es überhaupt machen will. Seo Tools sind in der Regel teuer. Sie helfen total, keine Frage, aber sie kosten halt Geld. Für Xovi* habe ich mich entschieden, weil ich hier keine Beschränkung auf ein oder drei Projekte habe. Gerade für viele kleine Nischenseite ist Xovi daher sehr empfehlenswert.

Google Mail GMail sammelt für mich

Ich habe so an die 20 verschiedene E-Mail Adressen. Manchmal komme ich mir vor wie ein Typ mit vielen Identitäten. Seit einiger Zeit nutze ich daher Google Mail oder auch GMail sammelt für mich die E-Mail von anderen Konten ein. Ich kann sogar E-Mail von diesem Account verschicken, die dann den Absender der eigentlichen Adresse haben. Seht praktisch.

Jetzt habe ich nur noch eine Oberfläche und bin viel schneller im Beantworten von E-Mails.

Evernote

Evernote ist auch ein täglicher Begleiter von mir. Nicht immer aktiv, sondern als Sammelbecken für Ideen. Mein Evernote Konto hat eine eigene E-Mail Adresse und alles was ich dort hinschicke wird direkt als Notiz angelegt. Diese kann ich mir dann gebündelt zu einem späteren Zeitpunkt anschauen. Wieder ein Schritt in Richtung gutes Selbstmanagement.

Die Liste der Tools ist noch nicht vollständig. Einige Tools teste ich auch gerade erst. Wenn ich dieses dann für sehr gut befinde, dann empfehle ich sie Dir auch weiter.

Du hast selbst ein cooles Tool, das ich mir anschauen soll? Dann hinterlasse einfach einen Kommentar mit Url. Alle anderen dürfen natürlich auch gerne Kommentare hinterlassen.


Einige Links sind mit einem * markiert. Wenn Du da drauf klickst und etwas kaufst, dann bekomme ich dafür tatsächlich eine Provision. Trotzdem kann ich Dir zu 100% versichern, dass die Tools in meinen Augen gut und ihr Geld wert sind. Ich zeige hier nichts, nur weil ich dafür eine Provision bekomme.

Vertiefe dein Wissen
Wow! Schon 1019 Abonnenten. Danke! Werde kostenloses und wichtiges Mitglied der Selbstständig Bloggen Community. Der Eintrag ist komplett kostenlos. Du kannst nur gewinnen.
Ich hasse Spam. Deine E-Mail Adresse wird von mir weder verkauft noch weitergegeben. Versprochen!

Über den Autor Dirk Helbert

Dirk Helbert ist Senior Web Developer und interessiert sich leidenschaftlich für Nischenseiten und Online Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.