geld verdienen als affiliate

Schritt für Schritt zum Geld verdienen als Affiliate

Als Affiliate bezeichnet man den Partner einer größeren Firma oder Agentur. Damit bis Du und ich gemeint. Wir sorgen dafür, dass Leute bei dem Händler kaufen, und bekommen dafür eine Provision.

Dieses Konzept gibt es nicht erst seit den Zeiten des Internets. Schon immer versuchten Firmen geeignete Vertriebswege zu finden um ihre Produkte an den Mann oder an die Frau zu bringen.

Schritt für Schritt Anleitung

Ich gehe dabei langsam vor und nehme Dich mit auf meine Reise. Wir werden dabei Themen wie Planung, Ideenfindung, Potential, Installation eines Blogs, Auswahl der Plugins, Gestaltungstipps für das Layout, Inhalte erstellen, Vermarktung und Optimierung angehen.

Wenn Du alles von Anfang bis zum Ende durcharbeitest, dann wirst du danach Betreiber einer Affiliate Seite im Internet sein und damit auf absehbarer Zeit Geld verdienen.

Ich lerne auch noch!

Denk immer daran, dass was wir machen oder machen wollen, ist ein ständiger Lernprozess. Immer wieder bekommst Du neue Eindrücke von anderen Bloggern. So geht es mir jeden Tag. Und jeden Tag versuche ich besser zu werden und dies mit meinem Blog umzusetzen.

Kurze Video Einführung

Ablaufplan

  1. Planung einer Affiliate Seite
    Schon bei der Planung einer Affiliate Seite fallen Dinge auf, die einem späteren Erfolg im Wege stehen können. Damit wir diese Riffs umschiffen können, bereiten wir uns zusammen gut auf die neue Aufgabe vor.
  2. Ideenfindung für eine Nischenseite
    Eine der schwierigsten Aufgaben ist die Ideenfindung für eine gute Nischenseite. Dabei geht es nicht nur darum ein Produkt auszuwählen, sondern auch die Analyse der Konkurrenz. Hier entscheidet sich bereits, ob sich eine Umsetzung auch wirklich lohnt.
  3. Das Potential einer Nische ermitteln
    Das Verkaufspotential muss ich auf jeden Fall vorab analysieren und einschätzen. Gibt es überhaupt Partnerprogramme für das Produkt und wie ist die Vergütung.
  4. Keywords für meine Nische herausfinden
    Jede Nische hat wichtige Keywords. Diese Keywords werden von Benutzern in die Google Suche eingegeben. Je besser die Keyword-Recherche ist, desto mehr Besucher bekommen wir später über Google.
  5. Konkurrenz für meine Nische erkennen
    Nachdem ich das Potential eines Nischenprodukts ermittelt habe, schaue ich mir meine Konkurrenz an. Ist die Konkurrenz zu stark, muss ich viel Zeit und Geld investieren, um jemals auch nur einen Euro zu verdienen. Daher schaue ich mich lieber nach einer nicht ganz so großen Konkurrenzsituation um.
  6. Den ersten eigenen Blog installieren
    Ein eigener Blog muss weder kompliziert noch unheimlich teuer sein. Ich erkläre dir in diesem Schritt, wie du an deinen ersten eigenen Blog kommst. Ich glaube das du es kannst und auch Spaß daran haben wirst. Vielleicht hast du gerade am Anfang noch viele Fragen und nicht alles geht leicht von der Hand. Dann heißt es dran bleiben und ausprobieren.
  7. Welche WordPress Plugins ich für deine Nischenseite empfehle
    Wordpress ist gut, kann aber mit ein paar Plugins noch besser gemacht werden. Ich empfehle dir eine Reihe von Plugins, die deine Seite schneller, sicherer und leichter auffindbar machen. Ganz ohne Plugins wirst du nur schwer auskommen, daher ist es wichtig gleich die Besten zu nehmen.
  8. Gestaltungstipps für das Layout inkl. Video Anleitung
    In drei kurzen kommentarlosen Videos zeige ich euch, wie ihr ein WordPress Theme aktiviert, hochladen und installieren könnt. Dazu noch ein paar Tipps zur Gestaltung deiner Startseite und den Aufbau der Navigation.
  9. Inhalte erstellen
  10. Vermarktung
  11. Optimierung
Vertiefe dein Wissen
Wow! Schon 1019 Abonnenten. Danke! Werde kostenloses und wichtiges Mitglied der Selbstständig Bloggen Community. Der Eintrag ist komplett kostenlos. Du kannst nur gewinnen.
Ich hasse Spam. Deine E-Mail Adresse wird von mir weder verkauft noch weitergegeben. Versprochen!

Über den Autor Dirk Helbert

Dirk Helbert ist Senior Web Developer und interessiert sich leidenschaftlich für Nischenseiten und Online Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.