ideenfindung nischenseite

Ideenfindung für eine Nischenseite

Was ist eine Nischenseite?

Da wir mit Sicherheit auf verschiedene Level des Wissens über das Affiliate Marketing treffen, erkläre ich einige Begriffe. Für Dich mag das vielleicht kalter Kaffee sein, aber andere Interessierte stossen eventuell bei dem Wort Nischenseite auf Verständnisprobleme.

Eine Nischenseite behandelt ein Produkt oder eine Dienstleistung, die so für sich gesehen nicht sehr groß ist. Die Nische ist meist Teil einer größeren Einheit, eines Online Shops zum Beispiel.

Diese Seite ist Teil der Serie Schritt für Schritt zum Geld verdienen als Affiliate.

Ein Beispiel für ein Nischenprodukt:

Die große Einheit ist Amazon. Hier findet man so ziemlich alle Produkte, die man sich vorstellen kann. Wenn ich jetzt versuchen würde alle Produkte von Amazon als Affiliate zu vermarkten, dann stosse ich nicht nur auf zeitliche Probleme, sondern ich wäre einfach nur eine schlechte Kopie des Originals. Weder Google noch die Benutzer würden das honorieren.

Die Nische wäre also ein Teil von Amazon. Nehmen wir hier mal das Beispiel eines Smartphones. Das Smartphone wäre zwar eine Nische, aber eine sehr große. Ich könnte das jetzt runter brechen auf den Akku des Smartphones. Diese werden auch bei Amazon verkauft. Also einen stärkeren Akku könnten wir einfacher vermarkten als ein Smartphone.

Warum soll ich ein Nischenprodukt auswählen?

Als ich das erste Mal von einer Nischenseite gehört habe, fragte ich mich, warum ich mich für ein Produkt entscheiden soll, dass nur sehr wenig Leute haben wollen. Denn das sagt ja eine Nische aus, oder? Nein, so ganz ist das nicht richtig. Mit der richtigen Nische kann man ein Segment abdecken, welches in den Weiten des Internets noch nicht oder nicht zureichend abgedeckt ist. Auch heute entstehen noch jeden Tag viele Nischenseiten.

Wie groß darf die Nische sein?

Diese Frage ist sehr schwierig zu beantworten. Hauptsächlich kommt es hier auf die Konkurrenz an. Wenn die Analyse ergibt, dass viele Leute nach diesem Nischenprodukt suchen, die Konkurrenz allerdings zu stark ist, dann sollte man lieber die Finger davon lassen. Gerade am Anfang ist es sehr schwer und auch frustrierend, wenn man auf den hinteren Suchergebnisseiten herumdümpelt.

Grundsätzlich würde ich gerade Einsteigern empfehlen keine Reisen, keine Unterhaltungselektronik, keine Geldgeschäfte, keine Versicherungen und auch keine Handyverträge zu vermarkten. Sicher ist hier sehr viel Geld drin, aber auch sehr viel Konkurrenz. Zu Beginn Deiner Affiliate Marketing Karriere solltest Du von Erfolgen getragen werden. Frust ist hier kein guter Wegbereiter.

Ein negatives Beispiel von mir ist meine Reiseseite Frohe Reise. Die Domain dazu habe ich am 29.04.2010 registriert. Danach ruhte die Idee bis 2011 und im Sommer 2011 habe ich dann mit der Umsetzung begonnen. Was mir bis dahin nicht bewusst war, wie viel Marketing Geld von den großen Anbietern in den Markt gepumpt werden. Da hat man als unerfahrener Affiliate keine Chance. Selbst mit dem ganzen Wissen von heute würde ich mich an solche Projekte eher nicht versuchen. Die Gefahr zu scheitern ist hier wesentlich höher.

Wie finde ich denn jetzt eine gute Nische?

Das wichtigste bei der Suche nach einer Nische ist es die Augen und Ohren offen zu halten. Und zwar bewusst. Nimm dir Stift und ein Blatt Papier und gehe durch dein Haus oder deine Wohnung. Das ist der erste Anlaufpunkt für das finden eines Produkts für eine Nische.

Starte in einem beliebigen Raum und gehe durch jeden Raum. Inkl. Balkon, Garten und Garage wenn vorhanden.

Ich starte mal meinen Rundgang im Badezimmer. Die Liste ist nicht vollständig und dient hier eher der Anschauung. Du wirst mit Sicherheit bei dir auch noch andere Sachen finden. Schreib alles auf, so unsinnig es dir auch jetzt im Moment vorkommt.

BadezimmerSchlafzimmerArbeitszimmerGäste WCWohnzimmerKücheGarage
HandtücherBettComputerHandtücherFernseherKühlschrankKabeltrommel
BadezimmerspiegelKommodenMonitoreToilettenpapierhalterPlaystation 3ArbeitsplatteArbeitsgeräte
RasiererBettlakenStehlampeWeihnachtsbaumKochbücher
DuschkabineKopfkissenTastaturCouchMixer
BadewanneMausKaminofenEiweißpulver
FliesenBürostuhl
BadvorlegerSchreibtisch
WaageAkten

Bevor jetzt jemand auf die Idee kommt nach einem Spendenkonto zu fragen. Wir haben natürlich mehr Sachen und Dinge. Mir geht es hier um das grundsätzliche Konzept. Du wolltest nach Möglichkeit aber so viel wie möglich aufschreiben. Verwerfen können wir das nachher immer noch.

Wie viel sollte ein Nischenprodukt kosten?

Der Preis für das Nischenprodukt darf nicht zu niedrig sein. Bei einer angenommenen Provision von 5% sind dies bei einem Produkt welches 10 Euro kostet gerade mal 0,50 Euro. Wenn ich mit meiner Nischenseite 250 Euro im Monat verdienen möchte, dann muss ich 500 Produkte verkaufen. Das ist schon sehr viel und mit einer Nische schwer zu erreichen. Nicht unmöglich, aber schon sportlich.

Ich empfehle einen Preis für das Nischenprodukt von mindestens 50 Euro. Für jeden verkauften Artikel bekommst Du dann 2,50 Euro. Bei den angenommenen 250 Euro für diese eine Nischenseite sind das dann 100 Verkäufe. Dies ist realistisch zu erreichen nach einer gewissen Zeit.

Als nächstes streiche ich daher aus der Tabelle alle Einträge heraus, die einen Wert unter 50 Euro haben. Dabei ist zu beachten, dass es natürlich immer auch günstige Angebote gibt von einem Produkt. Es gibt Handtücher für unter 10 Euro, aber auch Saunahandtücher für über 50 Euro. Ich würde mir allerdings nicht die Mühe machen für ein Handtuch von 10 Euro eine Produktbewertung zu schreiben. Das lohnt sich einfach nicht.

BadezimmerSchlafzimmerArbeitszimmerGäste WCWohnzimmerKücheGarage
HandtücherBettComputerHandtücherFernseherKühlschrankKabeltrommel
BadezimmerspiegelKommodenMonitoreToilettenpapierhalterPlaystation 3ArbeitsplatteArbeitsgeräte
RasiererBettlakenStehlampeWeihnachtsbaumKochbücher
DuschkabineKopfkissenTastaturCouchMixer
BadewanneMausKaminofenEiweißpulver
FliesenBürostuhl
BadvorlegerSchreibtisch
WaageAkten

Drei Produkte konnte ich jetzt streichen. Als nächstes gehe ich der Frage nach, ob ich mich mit dem Nischenprodukt identifizieren muss. Es kann einfacher sein ein Produkt auszuwählen, welches ich zwar vom Namen und Gebrauch kenne, aber mit dem ich mich bisher nicht weiter mit befasst habe.

BadezimmerSchlafzimmerArbeitszimmerGäste WCWohnzimmerKücheGarage
HandtücherBettComputerHandtücherFernseherKühlschrankKabeltrommel
BadezimmerspiegelKommodenMonitoreToilettenpapierhalterPlaystation 3ArbeitsplatteArbeitsgeräte
RasiererBettlakenStehlampeWeihnachtsbaumKochbücher
DuschkabineKopfkissenTastaturCouchMixer
BadewanneMausKaminofenEiweißpulver
FliesenBürostuhl
BadvorlegerSchreibtisch
WaageAkten

Jetzt sind noch 15 Produkte übrig. Für eine weitere Analyse ist mir das noch zu viel. Ich will am Ende der Ideenfindung maximal 3-5 Produkte haben, die ich näher analysiere. Die Erfahrung hat gezeigt, dass man sich sonst in der Analyse verliert und zu keinem guten Ergebnis kommt.

Als nächstes entscheidet mein Bauchgefühl. Möchte ich diese Produkt vertreiben? Habe ich ein gutes Gefühl dabei, dass es sich auf verkaufen lässt. Nach diesem letzten Durchlauf des Streichprozesses will ich noch maximal 5 Artikel übrig haben. Bei Dir sollte das genauso sein.

BadezimmerSchlafzimmerArbeitszimmerGäste WCWohnzimmerKücheGarage
HandtücherBettComputerHandtücherFernseherKühlschrankKabeltrommel
BadezimmerspiegelKommodenMonitoreToilettenpapierhalterPlaystation 3ArbeitsplatteArbeitsgeräte
RasiererBettlakenStehlampeWeihnachtsbaumKochbücher
DuschkabineKopfkissenTastaturCouchMixer
BadewanneMausKaminofenEiweißpulver
FliesenBürostuhl
BadvorlegerSchreibtisch
WaageAkten

Jetzt habe ich noch meine 5 Produkte, die ich mit einem guten Gewissen verkaufen könnte. Selbst mit meinem jetzigen Wissen könnte ich jemandem bereits davon genug erzählen. Nicht so viel um ihm eine ehrliche Kaufempfehlung zu geben, aber genug um nicht ganz dumm auszusehen.

Beim Affiliate Marketing muss man nicht unbedingt von Anfang an alles über ein Produkt wissen. man muss sich nur gerne damit beschäftigen müssen. Wenn ich am Ende das finale Nischenprodukt ausgewählt habe, dann beschäftige ich mich näher mit dem Produkt. Und zwar so als wenn ich Chef Verkäufer nur für dieses eine Produkt wäre. Du musst Spezialist sein, damit du das Produkt auch ordentlich beschreiben und bewerten kannst.

Das Video zum Artikel

Vertiefe dein Wissen
Ich stimme zu, dass meine Daten bei MailChimp ( weitere Informationen ) gespeichert werden
Wow! Schon 1926 Abonnenten. Danke! Werde kostenloses und wichtiges Mitglied der Selbstständig Bloggen Community. Der Eintrag ist komplett kostenlos. Du kannst nur gewinnen.
Ich hasse Spam. Deine E-Mail Adresse wird von mir weder verkauft noch weitergegeben. Versprochen!

Über den Autor Dirk Helbert

Dirk Helbert ist Senior Web Developer und interessiert sich leidenschaftlich für Nischenseiten und Online Marketing.

War dieser Beitrag nützlich für dich? Dann teil ihn doch bitte.
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Google+
Google+
Share on Facebook
Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.